Wer in Deutschland ein Gulasch bestellt würde in Ungarn eine Suppe bekommen, kein deutsche Gulasch wie wir es kennen, das wäre hier ein (Marha) Pörkölt. Die echte ungarische Gulaschsuppe ist auch nicht die Selbe wie wir sie in Deutschland kennen, denn die ist häufig relativ dickflüssig und ähnelt eher einem Eintopf. Eine Gulaschsuppe ist relativ dünn und beinhaltet je nach Region verschiedenes Gemüse (Kartoffeln ja oder nein?) und wird immer aus Rindfleisch gemacht. Die Gulaschsuppe zuhause zu machen ist nicht schwer, daher habe ich unten das Rezept für eine original ungarische Gulaschsuppe aufgeschrieben. Es macht natürlich einen großen Unterschied ob die Suppe in einem gewöhnlichen Topf oder dem Bogrács, dem traditionellen ungarischen Kessel über offenem Feuer gemacht wird.

Gulaschsuppe Rezept

Es gibt vermutlich genauso viele Gulschsuppe Rezepte wie Familien in Budapest, aber das Grundrezept ist doch immer gleich.

Zutaten für die Gulaschsuppe

Circa ein halbes Kilo Rindfleisch (kein zu mageres Teil)
Gewürze: Paprikapulver, Salz, Pfeffer
Gemüse: Tomaten, Karotten, Zwiebeln, Kartoffeln, Steckrübe

Zubereitung der Gulaschsuppe

Aus den Zutaten lässt sich schon erahnen, dass es sich hierbei um ein relativ einfaches Gericht handelt. Zuerst braten wir die gewürfelten Zwiebeln ein wenig an und geben das Paprikapulver darauf. Achtung, jetzt noch nicht umrühren sonst wird das Paprikapulver bitter, also ein bisschen auf den Zwiebeln mit braten lassen. Danach das in Würfel geschnittene Fleisch hinzugeben und ebenfalls scharf anbraten. Jetzt etwas Salz und Pfeffer drauf und das ganze mit Wasser bzw Gemüse- oder Fleischbrühe einkochen lassen bis das Fleisch weich ist. Nun geben wir das restliche Gemüse hinzu welches auch in angenehm große Stücke geschnitten wurde und lassen es solang mitkochen bis es gar ist aber noch ein wenig Biss hat. Sollte mittlerweile zu wenig Flüssigkeit im Topf sein einfach noch etwas nachschütten. Fertig.

No Comments

Leave a Comment